Direkt zum Inhalt
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Sibelius-Medaille für Sir Simon Rattle - Botschaft von Finnland, Berlin : Aktuelles

BOTSCHAFT VON FINNLAND, Berlin

Botschaft von Finnland
Rauchstraße 1, 10787 Berlin
Tel. +49-30-50 50 30
E-Mail: info.berlin@formin.fi
Deutsch | Suomi | Svenska |  |  |  | 
Normale SchriftGrößere Schrift
 
Nachrichten, 04.02.2015 | Botschaft von Finnland, Berlin

Sibelius-Medaille für Sir Simon Rattle

„Wenn Sibelius das sähe, würde sich der Arme im Grabe umdrehen”, sagte Sir Simon Rattle in der Konzertpause in der Berliner Philharmonie.

Foto: Pertti Rönkkö
Rattle ja Luostarinen
Botschafterin Päivi Luostarinen überreichte die Sibelius-Medaille an Sir Simon Rattle. 

Botschafterin Päivi Luostarinen hatte dem Dirigenten als vielseitigem Förderer der Musik von Sibelius soeben die Sibelius-Medaille überreicht, die höchste Auszeichnung der Jean-Sibelius-Gesellschaft Finnland. Als erschütternd für Sibelius sah Rattle die Tatsache an, dass alle anderen ein Glas prickelnden Champagner in der Hand hielten, er selbst dagegen ein Glas Orangensaft.

Rattle war sichtlich erfreut über die wertvolle Auszeichnung. Anwesend bei der Übergabe waren auch der für das Sibelius-Jahr zuständige Erkki Korhonen und als Vertreter der Familie Sibelius der frühere Chefredakteur Janne Virkkunen mit seiner Frau Vappu Virkkunen sowie zahlreiche deutsche und finnische Journalisten und Beamte.

Von der finnischen Sibelius-Gesellschaft wurde die Verleihung der Medaille u. a. damit begründet, dass Sir Simon Rattle zu den wichtigsten Dirigenten unserer Zeit gehört. Bereits als Teenager habe er die Fünfte Sinfonie von Sibelius dirigiert, als er sein Debütkonzert mit den Liverpooler Philharmonikern gab. Als Chefdirigent des City of Birmingham Symphony Orchestra habe er Weltruhm erlangt.

„Sir Simon ist ein unermüdlicher und beharrlicher Fürsprecher und Interpret der Musik von Sibelius“, so Erkki Korhonen.

„Er hat das Verständnis für die Musik von Sibelius erweitert, die Schar der Sibelius-Fans vergrößert sowie immer breiter werdende Publikumskreise mit dem geheimnisvollen Wald seiner Musik vertraut gemacht.“

Im gegenwärtigen Festjahr anlässlich des 150. Geburtstages von Sibelius wird die Musik des finnischen Komponisten allein in Deutschland in schätzungsweise mindestens 220 verschiedenen Konzerten gespielt, von denen viele mehrfach stattfinden.

Rattle ist seit 2002 Chefdirigent der Berliner Philharmoniker sowie Künstlerischer Leiter der Berliner Philharmonie. 2010 führten die Berliner Philharmoniker unter Rattles Leitung sämtliche Sinfonien Sibelius’ und sein Violinkonzert auf. Eine Neuauflage davon gibt es jetzt im Festjahr im Januar-Februar 2015 in Berlin. Auch eine entsprechende CD wird neu eingespielt.

Simon Rattle wurde am 19. Januar 60 Jahre alt. In einem Presseinterview sagte er, das schönste Geburtstagsgeschenk sei es, die Siebente Sinfonie von Sibelius dirigieren zu dürfen.

Im Februar wird Rattle zusammen mit den Berliner Philharmonikern Sibelius’ Musik nach London bringen. Auch dort werden alle Sinfonien und das Violinkonzert zu hören sein.

Die Sibelius-Medaille wurde von der berühmten finnischen Bildhauerin Prof. Eila Hiltunen entworfen und bisher u. a. dem früheren Staatspräsidenten Urho Kekkonen, Sibelius’ Ehefrau Aino Sibelius sowie Herbert von Karajan verliehen.

Text: Merja Sundström


Sibelius-Jubiläumsjahr

Seite drucken

Aktualisiert 18.02.2015


© Botschaft von Finnland, Berlin | Impressum | Kontakt